LINES&CLUSTERS
Über das Kom­men und Gehen und das Leben dazwi­schen.
Ein inter­dis­zi­pli­nä­res Büh­nen­stück über Men­schen ver­schie­dens­ter kul­tu­rel­ler Her­kunft.
2011, Reit­schu­le Bern | 2011, Drei­spitz­hal­le Basel | 2011, Süd­pol Luzern.

 

PRO­JEKT­WEB­SEI­TE: www.linesandclusters.ch 

 

PRO­JEKT­KURZ­BE­SCHRIEB
Lines&Clusters ist ein inter­dis­zi­pli­nä­res Büh­nen­stück über Men­schen ver­schie­dens­ter kul­tu­rel­ler Her­kunft, wo Gemein­sam­kei­ten und Gegen­sät­ze auf­ein­an­der­tref­fen. Im Zusam­men­spiel von Musik (9 Musi­ke­rIn­nen), thea­tra­ler  Akti­on – Per­for­mance (10 Per­for­me­rin­nen), Text (1 Schau­spie­ler), Raum-, Licht- und Klang­in­stal­la­ti­on, zeigt das Stück die Viel­schich­tig­keit mensch­li­cher Gemüts­zu­stän­de und All­tags­wel­ten einer sich im gesell­schaft­lich-kul­tu­rel­len Wan­del befin­den­den Welt. Ein Span­nungs­bo­gen umfasst das Kom­men und Gehen und die man­nig­fal­tigs­ten Töne dazwi­schen.

Neben dem Büh­nen­stück wer­den in einer  Aus­stel­lung Vide­os und Objek­te von Ming­jun Luo, Schweiz/China, Li Xia­ofei, Chi­na  und Trans_Form gezeigt.

Eine Pro­duk­ti­on von Trans_Form (Jampen/Albisser) in Zusam­men­ar­beit mit Nor­bert Stein­warz (Tän­zer Cho­reo­graf) und Flo­ri­an Volk­mann (Musi­ker, oeil exte­ri­eur)

 

AUF­FÜH­RUN­GEN LINES&CLUSTERS | DOWN­LOAD – PDF FLY­ER

Gros­se Hal­le Reit­schu­le, Bern 18.05.–20.05.2011 | Podi­ums­dis­kus­si­on 21.05.2011
Drei­spitz­hal­le, Basel 26.05.–28.05.2011
Süd­pol, Luzern | Musik Tanz Thea­ter  24.06.–25.06.2011

 

 

MIT­WIR­KEN­DE LINES&CLUSTERS
Idee, Kon­zept: Karin Jam­pen | Insze­nie­rungs­kon­zept, Raum- Licht­in­stal­la­ti­on Trans_Form: Judith Albis­ser, Karin Jam­pen
Mise en scèn, Cho­reo­gra­phie: Nor­bert Stein­warz | Mise en scè­ne fina­le, Oeil 5ième:  Flo­ri­an Volk­mann
Klang­in­stal­la­ti­on: Judith Albis­ser | Auf­trags­kom­po­si­ti­on: Leo Dick UA + Mar­cel Sae­ges­ser (Elek­tro­nik) Kom­po­si­tio­nen von Kur­tag, Xen­a­kis, Szeg­hy, Bach, Cage, Schnitt­ke, Berg | Musi­ka­li­sche Ein­stu­die­rung: Xen­a­kis Dick,  Mat­thi­as Kuhn
Schau­spiel: Armin Kopp | Musik, Per­for­mance: Karin Jam­pen, Mat­thi­as Kuhn, Ema­nu­el Spei­ser, Isa­bel­le Lerch­mül­ler, Lanet Flo­res Ote­ro, Mathi­as Z. Büh­ler, Simon Bucher, Ste­pha­nie Szan­to, Vera Kar­dos | Per­for­mance: Alex­an­dra Schwab, Ame­lia Mau­der­li, Andre­as Schaad, Ani­ko Pin­ter, Anne Mär­ki, Ire­ne Bur­ren, Juli­et­te Mone­hon Koh­ler, Ly Gung Dieu, Pas­ca­le Alten­bur­ger, Patri­cia Flo­res, Sav­vas Sari­ko­s­tas, Séveri­ne Gay, Susan­ne Walt­her | Aus­stel­lung: Ming­jun Luo,
Li Xia­ofei, Trans_Form | Gra­fik, Kos­tüm: sirkus.ch Andrea Ste­b­ler, Miri­am Affol­ter | Licht: Tech­nik Leu Sound, Bern
Pro­duk­ti­ons­lei­tung: Mar­kus Bau­mann